FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Schulbetrieb ab Montag, 19.04.2021

von Matthias Menzel

Wechselunterricht und Testpflicht

Gemäß Verfügung des Schulministeriums soll der Unterricht in allen Bildungsgängen und Jahrgangsstufen ab Montag, 19.04.2021, im Wechselunterricht stattfinden. Diese Organisation entspricht im Wesentlichen dem Verfahren vor den Osterferien: 

  1. Alle Klassen werden im wöchentlichen Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht nach Stundenplan beschult. Dabei erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht zeitgleich dieselben Lerninhalte wie die Gruppe im Präsenzunterricht, d. h. Inhalte werden nicht wiederholt. 
  2. Ab 16 Schülerinnen und Schülern wird die Klasse in zwei Lerngruppen aufgeteilt. Die Einteilung erfolgt durch die Klassenlehrkräfte nach schulorganisatorischen Kriterien, z. B. nach den gewählten Kursen.  
  3. Klassen bzw. Kurse mit weniger als 16 Schülerinnen und Schülern können vollständig in der Schule unterrichtet werden.  
  4. Das Zuschalten der im Distanzunterricht befindlichen Teilgruppe in den Präsenzunterricht (Hybridunterricht) ist sinnvoll, aber nicht verpflichtend. 
  5. Diese Vorgaben gelten für alle Jahrgangsstufen in allen Bildungsgängen. Ausgenommen sind die Oberstufen des Beruflichen Gymnasiums und die Oberstufen im Dualen System. Besondere Lösungen im Einzelhandel und in der Lagerlogistik wurden bereits durch Herrn Schäfers bekanntgegeben. 
  6. In der Fachschule wird es jahrgangsübergreifend ebenfalls einen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht geben. Über Details wird Herr Köster separat informieren. 
  7. Über die Anzahl und die Art der Leistungsnachweise entscheidet die jeweilige Bildungsgangkonferenz bzw. die Steuergruppe. Über die Festlegung informiert die Bildungsgangleitung. 
  8. Vorläufig kann das Selbstlernzentrum für Klassenarbeiten und Klausuren weiterhin genutzt und über die Vertretungsplanung „gebucht“ werden. Dabei haben Prüfungen natürlich Vorrang. 
  9. Die Klassenleitung legt eine verbindliche Sitzordnung fest. Der Sitzplan gilt für alle Fächer und Unterrichtsstunden. 
  10. Ein maximaler Sitzabstand und die Einhaltung der Infektionsschutzregeln (medizinische Masken, Händedesinfektion, maximale Abstände, regelmäßiges Stoßlüften etc.) sind weiterhin einzuhalten. 
  11. Unter Einhaltung des Infektionsschutzes wird der Schulkiosk ab Montag wieder geöffnet sein. Dort wird in den ersten beiden Pausen ein begrenztes Sortiment angeboten. 
  12. Seit dem 12. April 2021 gilt eine Testpflicht an Schulen in NRW. Hierbei wird die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Bedingung für den Aufenthalt in der Schule und die Teilnahme am Präsenzunterricht gemacht.

Die folgenden Aspekte betreffen die Durchführung der Selbsttests (im Präsenzunterricht) am FLB:

  • Die Lerngruppen führen den Selbsttest unter Anleitung der Lehrkraft im Unterricht durch.
  • Die Klassenlehrkraft stellt sicher, dass die Testung zweimal in der Woche stattfindet.
  • Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und müssen das Schulgelände verlassen.
  • Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

Den genauen Wortlaut der SchulMail finden Sie hier...

Die aktuell geltende Corona-Betreuungsverordnung finden Sie hier ...

Lassen Sie uns gemeinsam diese schwierigen Zeiten bewältigen und bleiben Sie gesund!

Zurück