FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Kaufmännische/r Assistent/-in Fremdsprachen

von Matthias Menzel

Clarissa Stühmeier

Fremdsprachen – Schlüsselqualifikation für den Beruf

Etwa jeder fünfte Erwerbstätige in Europa benutzt laut DIW eine Fremdsprache am Arbeitsplatz. Das gilt nicht nur für Führungskräfte, sondern auch für kaufmännische Fachkräfte. Diese Erfahrung machte auch Clarissa Stühmeier. Nach ihrem Abitur am Königin-Mathilde-Gymnasium in Herford strebte sie eine Ausbildung an, die auf ihren Stärken in den Fremdsprachen aufbaute und die sie optimal auf eine Tätigkeit in der Wirtschaft vorbereitete. 

Sie entschied sich für die Ausbildung zur staatlich geprüften kaufmännischen Assistentin mit der Fachrichtung Fremdsprachen am Friedrich-List-Berufskolleg in Herford.

Im Mittelpunkt dieser Ausbildung stehen die Schwerpunkte Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie wirtschaftsbezogene Fremdsprachen. Die Schülerinnen und Schüler lernen kaufmännische Geschäftsprozesse und deren Veränderungen im internationalen Kontext zu analysieren, zu planen, und zu steuern sowie auf ihre Wirtschaftlichkeit und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen hin zu überprüfen und kritisch zu beurteilen. In den Fremdsprachen werden alle Tätigkeiten der Vertragsanbahnung und -abwicklung sowie die Bearbeitung von Vertragsstörungen thematisiert.

Obligatorischer Bestandteil der Ausbildung ist ein achtwöchiges Praktikum. Drei Wochen davon absolvierte Clarissa Stühmeier in England.

Zusätzlich zur Schulabschlussprüfung legte Clarissa Stühmeier eine Reihe von Sprachprüfungen ab: Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin (IHK), «Diplôme d’Etudes en Langue Française » und «Spoken English for Industry and Commerce» der London Chamber of Commerce and Industry International Qualifications.

Die Qualifikation zur Staatlich geprüften Assistentin Fremdsprachen eröffnete ihr die Chance,  als Exportsachbearbeiterin bei einem namhaften Hersteller von Küchenmöbeln zu arbeiten. Sie übernahm die Betreuung der französischen Kunden und war für die Auftragserfassung und Reklamationsbearbeitung zuständig.

Seit dem vergangenen Jahr arbeitet Clarissa Stühmeier im Bereich „International Sales“ bei einem Groß- und Außenhandelsbetrieb für NE-Metalle. Jetzt ist sie für die Angebotserstellung, Kundenakquise und Auftragsbearbeitung zuständig.

„Es war die beste Entscheidung meines Lebens, die Ausbildung zur kaufmännischen Assistentin Fremdsprachen am Friedrich-List-Berufskolleg in Herford zu absolvieren“, stellt Clarissa Stühmeier rückblickend fest. Durch meine kaufmännischen Kompetenzen und die fachsprachlichen Fremdsprachenkenntnisse bin ich für eine berufliche Tätigkeit im Außenhandel bestens qualifiziert. Clarissa ist von diesem Weg so überzeugt, dass sie ihn auch ihrer Schwester und ihrer Cousine empfohlen hat.

Diese Ausbildung kann auch mit Fachoberschulreife absolviert werden. Weitergehende Informationen finden Sie hier ...

Zurück