FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Europatag 2013

von Matthias Menzel

Präsentationen der Schülerinnen und Schüler

tl_files/flb/Bilder/news/12/Europatag2013 016.jpg

Alina Klassen und Julien Mädler, Auszubildende bei der Firma Hettich Furntech in Vlotho, absolvierten ein dreiwöchiges Praktikum in Dundalk, Irland, das das Friedrich-List-Berufskolleg für sie organisiert hat. Beide arbeiteten in Handelsbetrieben – Alina in einem Betrieb, der Büromaterial und Büroeinrichtungen verkauft, Julien Mädler in einem 1 Euro Shop „Eurosaver“. Sie fassen die Vorzüge des Praktikums zusammen: „Wir konnten eine andere Kultur kennenlernen und unsere Englischkenntnisse erweitern.“

 

tl_files/flb/Bilder/news/12/Europatag2013 030.jpg

Melissa Dubois ist Schülerin des Bildungsgangs „Kaufmännische Assistentin Fremdsprachen“. Sie präsentierte in französischer Sprache ihr Praktikum bei Moët & Chandon in Epernay, Frankreich. Für Melissa war das Praktikum in Frankreich eine tolle Erfahrung: „Ich habe nette Kollegen gefunden, wurde in das Team integriert und konnte zudem meine Französischkenntnisse verbessern.“

 

tl_files/flb/Bilder/news/12/Europatag2013 041.jpg

Marie Kihl und Annika Klatte berichten über den deutsch-französichen Schüleraustausch. Im Rahmen dieses Projektes wurden unter anderem Inhalte zum 50-jährigen Bestehen des Élysée-Vertrages behandelt. Auf dem Programm standen auch Besuche in Hamburg, Herford und Paris sowie ein Treffen an unserer Partnerschule Lycée Peltier in Ham.

 

Katharina Grübbel und Julian Labuch berichteten über das COMENIUS-Projekt „Youth in Europe – Europe in Youth“, an dem das Friedrich-List-Berufskolleg mit Schulen aus Frankreich, Großbritannien, Schweden, Spanien und Ungarn zusammenarbeitet. Ziel der Schulpartnerschaft ist es, dass die Schülerinnen und Schüler einen tieferen Einblick in das Leben und die Kultur junger Menschen in unterschiedlichen Ländern Europas von 1950 bis zur Gegenwart bekommen.

tl_files/flb/Bilder/news/12/Europatag2013 058.jpg

Katharina nahm an einem Projekttreffen in England teil. Die internationale Schüler- und Lehrergruppe wurde im Parlament von der Baronin Maeve Sherlock empfangen. Sie ist Mitglied des Untersuchungsausschusses, der die näheren Ursachen der Unruhen in London im Sommer 2011 analysiert. Sie präsentierte die komplexen Untersuchungsergebnisse und stellte sich den kritischen Fragen der internationalen Gäste. Nach dem gemeinsamen Besuch des Musicals Mamma Mia in London meinte Katharina Grübbel „Das Beste, was ich in England erlebt habe“.

tl_files/flb/Bilder/news/12/Europatag2013 065.jpg

Julian reiste im Rahmen des Projekts „Youth in Europe - Europe in Youth“ nach Fuerteventura und lernte dort die Insel und die Lebensbedingungen der Jugendlichen kennen. Er war besonders von der Gastfreundschaft der Familien beeindruckt. Für Julian Labuch war das Projekt ein voller Erfolg: „Ich habe gute Kontakte zu den Jugendlichen der anderen Länder geknüpft. Es war eine schöne Zeit!“

 

Dialog der Schülerinnen und Schüler mit der Ministerin

tl_files/flb/Bilder/news/12/Europatag2013 088.jpg

Die Ministerin wurde von den Schülern zu vier Themenbereichen befragt:

  • Europa
  • Bildung
  • Arbeitsmarkt und Zukunftschancen Jugendlicher in Europa und
  • Berichterstattung in den Medien

Die Berichte der lokalen Zeitungen zur Veranstaltung finden Sie hier:

(Marie Kihl, Katharina Grübbel, Annika Klatte, Julian Labuch, Melissa Dubois, Ministerin Dr. Angelica Schwall-Düren, Ernst-Wilhelm Spilker, Alina Klassen, Ute Krumsiek-Flottmann und Julian Mädler - Foto Ruth Matthes)

Zurück