FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Erfolgreich in die Ausbildung

von Matthias Menzel

Vermittlungsquote von 45 % erreicht!

Foto (von links): Geschäftsführer List, Schulleiter Ulf Kleine-Piening, Azubi Coach Kerstin Euler, Landrat Jürgen Müller, Auszubildender Matthias Gleich, Geschäftsführer Osthushenrich Stiftung Dr. Burghard Lehmann, Auszubildender Kubilay Akkaya, Qualitätsbeauftragter Michael Köster

Auch im zweiten Jahr ist das Projekt „Erfolgreich in die Ausbildung“, das das Friedrich-List-Berufskolleg in Herford zusammen mit der Osthushenrich-Stiftung in Gütersloh durchführt, erfolgreich. Das Ziel, im Schuljahr 2017/2018 40 % der Schulabgänger der Berufsfachschule in eine Duale Ausbildung zu vermitteln, wurde sogar noch übertroffen. So haben in diesem Jahr 45 % der Schulabgänger der Berufsfachschule erfolgreich ihre Duale Ausbildung in Herforder Unternehmen beginnen können. Hatte das FLB in der Vergangenheit bislang unter 10 % der Schüler in eine Duale Ausbildung vermitteln können, so ist in den beiden vergangenen Jahren diese Zahl rasant angestiegen.

Das Projekt in der Trägerschaft des Friedrich-List-Berufskollegs wird hierbei von der Osthushenrich-Stiftung jährlich mit 50.000 Euro gefördert. „Die Osthushenrich-Stiftung fördert dieses Projekt finanziell so umfangreich, weil man hier den Erfolg anhand der abgeschlossenen Ausbildungsverträge exakt messen kann“, zeigte sich Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Stiftung beim Pressegespräch überzeugt vom Erfolg. „Das Ziel von 50% im kommenden Schuljahr zu erreichen rückt nun immer näher und ist auch erreichbar“, erklärte Lehmann. Es koste durchschnittlich 1.700 Euro, einen jungen Menschen in eine Duale Ausbildung zu vermitteln. „Das rechnet sich schon nach einem Jahr, weil der junge Mensch dann sozialversicherungspflichtig arbeitet“.

Auch Landrat Jürgen Müller freut sich über den Erfolg des Projektes „Erfolgreich in die Ausbildung“. Ihm liegt der Ausbildungsmarkt im Kreis Herford besonders am Herzen, auch um den jungen Menschen eine berufliche Perspektive in der Region zu bieten.

Mit Kerstin Euler unterstützt ein Azubi-Coach die Schüler und Schülerinnen des Friedrich-List-Berufskollegs bei ihrer Suche nach geeigneten Ausbildungsbetrieben. Neben individueller Unterstützung werden Workshops angeboten und auch Probearbeitstage organisiert. Dabei kann das Friedrich-List-Berufskolleg auf ein Netzwerk von Kooperationspartnern zurückgreifen. Durch die enge Kooperation mit der Agentur für Arbeit profitieren die Jugendlichen bei der Ausbildungsplatzsuche unmittelbar. Daneben profitieren aber auch die Betriebe von dem Projekt: In Zusammenarbeit mit Kerstin Euler konnten sie Auszubildende für offene Ausbildungsstellen gewinnen, u. a. in Branchen, die vom Fachkräftemangel besonders betroffen sind. Auch Kubilay Akkaya und Matthias Gleich haben auf diese Weise einen Ausbildungsbetrieb gefunden. Beide haben einige Tage zur Probe bei der trans-o-flex gearbeitet. Herr List, Geschäftsführer der Niederlassung in Herford, war von der Motivation der beiden Schüler überzeugt und hat beiden einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Lagerlogistik angeboten.

Sie haben Erfolg gehabt: Matthias Gleich und Kubilay Akkaya haben ihre Ausbildung als Fachkräfte für Lagerlogistik bei trans-o-flex GmbH & Co. KG in Herford im August dieses Jahres erfolgreich begonnen.

Zurück