FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Berufliches Gymnasium zum vierten Mal mit Informatik-Gold

von Matthias Menzel

Schüler des Friedrich-List-Berufskollegs stark in Informatik

Die Teilnehmer in deutlichem "flb" posierend...

Beim renommierten Bundeswettbewerb Informatik ist das Herforder Friedrich-List-Berufskolleg (FLB) zum vierten Mal mit dem „BWINF-Schulpreis“ in Gold ausgezeichnet worden. Der Schulpreis wird an Schulen verliehen, die sich in herausragender Weise um den Nachwuchs im Bereich Informatik bemühen.

Den Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums im Schwerpunkt Informatik gelang es, die insgesamt sieben Aufgaben der ersten Runde mit Bravour zu meistern. „Durch die Wettbewerbsteilnahme lernen die Schüler den Stoff quasi nebenbei“, zeigt Informatik-Lehrer Hanke den positiven Effekt für den Informatik-Unterricht auf und erklärt weiter: „Dieses Jahr haben wir besonders talentierte Teilnehmer, die auch gute Chancen in der zweiten Runde haben. Und durch den Informatik-Leistungskurs, der nur an sehr wenigen Schulen überhaupt angeboten wird, haben unsere Schüler sehr gute Voraussetzungen, um auch in bundesweiten Vergleichen ganz vorne zu landen“, erklärt Hanke weiter.

Das FLB ist aber auch international aktiv. Die Schüler nehmen z. B. an internationalen Vergleichen wie der US-amerikanischen Computing Olympiad (USACO) teil.

„In der Wirtschaft gibt es eine große Nachfrage nach sehr gut ausgebildeten Fachkräften im IT-Bereich, das Wort „Digitialisierung“ ist zur Zeit in aller Munde. Auch deshalb freue ich mich immer, wenn sich viele Schüler für den spannenden Bereich Informatik interessieren“, macht Hanke auch die wirtschaftliche Relevanz der Informatik deutlich.

Am FLB gibt es seit 15 Jahren die Möglichkeit, das Abitur im Beruflichen Gymnasium mit den Schwerpunkten Informatik und Mathematik zu erreichen. 

Zurück