FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Qualitätslabel "Europaschule in NRW"

von Matthias Menzel

Verleihung des Qualitätslabels 2008 in Düsseldorf

Seit knapp vier Monaten verleiht die Landesregierung das neue Qualitätslabel „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ nach einem festgelegten Kriterienkatalog. Am 7. Februar 2008 wurde das Friedrich-List-Berufskolleg in Herford von Andreas Krautscheid, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, und von Barbara Sommer, Ministerin für Schule und Weiterbildung, als „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ ausgezeichnet. Die Urkunde wurde der Schulleiterin Ute Krumsiek-Flottmann und einer Delegation ihres Kollegiums im Rahmen einer Feierstunde in Essen überreicht. Damit gehört das Friedrich-List-Berufskolleg neben dem Gymnasium Schloss Neuhaus in Paderborn und der Realschule Heepen zu den Vorreitern der Europa-Idee in OWL.

Mit dem Titel „Europaschule in NRW“ wird das besondere Engagement der Schulen im Bereich der Fremdsprachen sowie in der Auseinandersetzung mit europäischen Inhalten im Unterricht gewürdigt. „Wir steigern nicht nur die sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler, sondern auch ihr Wissen über Europa!“, so die Schulleiterin des FLB.

Seit Jahrzehnten bilden Fremdsprachen neben Wirtschaft und Informatik einen wesentlichen Bestandteil des Schulprofils am Friedrich-List-Berufskolleg. Die europäische Dimension ist im Schulprogramm fest verankert. Um den europäischen Gedanken zu fördern, pflegt das Friedrich-List-Berufskolleg Kontakte zu Schulen in Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Norwegen, Österreich, Polen. Rumänien und Tschechien. Intensiviert werden die Beziehungen zu den Partnerschulen zum Beispiel durch Studienfahrten, Schüleraustauschprogramme, Auslandspraktika und die Arbeit an gemeinsamen Europaprojekten („Applying for a job in Europe“, „E-Commerce“, „E-Learning“, „Active Young Citizens of Europe“).

Regelmäßig werden DELF-Prüfungen « Diplôme d’Etudes en Langue Française » oder die englischen Sprachprüfungen der « London Chamber of Commerce and Industry « abgelegt. Das zertifizierte Label „Europaschule“ bedeutet für die Schülerinnen und Schüler neben diesen Qualitätszertifikaten einen weiteren Baustein für ihr Profil auf dem Weg zu ihrem beruflichen Erfolg. Dazu betont Europaminister Krautscheid: „Ich will, dass unsere Schülerinnen und Schüler fit sind für Europa. Sie müssen sich auch Morgen noch in einer Europäischen Union zurechtfinden, die immer enger zusammenwächst und komplizierter wird.“

Zurück