FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

FLB als erste SOL-Schule rezertifiziert

von Matthias Menzel

Fünf Schüler sitzen in der Sonne. Machen Sie eine Pause?

Nein, sie prüfen mit ihren Notebooks ein Algorithmusprogramm, das sie für die nächste Informatikstunde schreiben müssen. Es ist Lernateliertag im Selbstlernzentrum des FLB: Die Schülerinnen und Schüler aus drei Jahrgangsstufen des Beruflichen Gymnasiums gestalten selbstorganisiert ihren Lerntag. Einige haben sich in einen Gruppenarbeitsraum zurückgezogen; eine Schülerin der Jahrgangsstufe 12 gibt einem Schüler aus der Jahrgangsstufe 11 an einem Hochtisch eine Lernberatung in Englisch.

Von der Umsetzung des Konzepts des Selbstorganisierten Lernens (SOL) zeigt sich Cindy Herold vom SOL-Institut aus Ulm beeindruckt: "Seit 8 Jahren begleiten wir das Herforder Berufskolleg als Vorreiterschule in Sachen SOL und freuen uns über den Erfolg. Jede Schülerin und jeder Schüler kann hier nach seinen individuellen Voraussetzungen Lernen. Das ist vorbildhaft in der deutschen Schullandschaft!"

In Unterrichtshospitationen mit Schüler(innen) und in Audits mit SOL-Lehrkräfte und  der Schulleitung, Frau Ute Krumsiek-Flottmann und Herr Marco Grahl-Marniok, überzeugte sich Frau Herold von dem Qualitätsniveau und den erlangten Kompetenzen der didaktischen Arbeit am FLB. So war es keine Überraschung, dass das Zertifikat "SOL-Schule" für das Friedrich-List-Berufskolleg als erste Schule überhaupt verlängert wird. "Das haben wir vor allem dem nachhaltigen Einsatz  unserer Lehrkräfte zu verdanken", fügt die Schulleiterin, Ute Krumsiek-Flottmann, stolz bei der Überreichung des SOL-Schilds hinzu.

Zurück