FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Ein untypischer Werdegang

von Ralf Gorny

Nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau beschloss Christina Barg sich nebenberuflich weiterzubilden. Das Angebot des Friedrich-List-Berufskollegs, zwei Abschlüsse in vier Jahren zu absolvieren, klang für sie sehr verlockend.

Als Schwerpunkt für den Abschluss des staatlich geprüften Betriebswirts wählte sie trotz nur geringer Vorkenntnisse bewusst Wirtschaftsinformatik. „Ich wollte mich in diese Richtung spezialisieren, weil der technische Grad in der Industrie weiterhin steigen wird und zukünftig mehr Beachtung bekommt sowie weitere wichtige Funktionen generiert werden“ so Christina Barg.

Auch ihr Arbeitgeber, MIT-Moderne Industrietechnik GmbH & Co. KG, begrüßte die Entscheidung und wusste das neu erlernte Wissen einzusetzen. „Nun bin ich für das Berichtswesen zuständig und erarbeite eigenständig Controlling-Kennzahlen. Zusätzlich schule ich meine Kollegen in einigen Themen und kenne mich in der Softwarelandschaft so gut aus, dass einige Kollegen mich um Rat fragen.

Ich stelle immer wieder fest, dass ich die richtige Entscheidung für mich getroffen habe, denn ich blühe in dieser Arbeit auf und kann mich immer wieder neuen Herausforderungen stellen.“ Christina Barg steht jetzt im Fachschulexamen am Friedrich-List-Berufskolleg, wir wünschen ihr dabei viel Erfolg. 

 

tl_files/flb/Bilder/news/FS WI Logo.jpg

Zurück