FLB Herford / Aktuelles / Nachrichten

Blockseminar "Internationale Wirtschaft"

von Matthias Menzel

Bachelorstudenten des FLB bilden sich in Hannover weiter

Am ersten Sonntag der Herbstferien startete in Hannover erstmalig für die Bachelorstudenten am Studienzentrum des Friedrich-List-Berufskollegs in Kooperation mit der FHM Bielefeld das Blockseminar „Internationale Wirtschaft“.

Vier Tage lernten die Studierenden in toller Atmosphäre eines modernen Hotels in der Nähe der Hannoverschen Altstadt, um auf die Modulprüfung „Internationale Wirtschaft“ vorbereitet zu werden. Dabei bot das Programm nicht nur die notwendige Theorie, sondern jede Menge zusätzliche „Highlights“:

Am ersten Abend stand ein „Kick Off“ für die Bachelor-Arbeit auf dem Programm, sodass die ersten Fragen rund um Rahmenbedingungen, Termine, etc. geklärt und in Lounge Gesprächen schon einige Themenvorschläge für die Abschlussarbeit diskutiert werden konnten. Als besonders hilfreich erwiesen sich dabei die Tipps der betreuenden Lehrkräfte Alexander Sprick (Dozent Internationale Wirtschaft) und Wolfram Münch (Leiter Studienzentrum FLB, Herford).

Weiterhin konnte unmittelbar von Profis aus der Praxis gelernt werden. Am Montagnachmittag stellte ein Referent der Nord-LB sehr praxisnah internationale Zahlungsverfahren vor. Eine Besichtigung der Produktion der VW-Werke in Hannover Stöcken verdeutlichte betriebswirtschaftliche Prozesse in einem international agierenden Konzern.

In einer Master Vorlesung an der FHM des Studienstandortes Hannover erhielten die Studierenden Einblicke in den Bereich Neuromarketing und darüber hinaus Informationen über die aktuellen weiterführenden Master-Studiengänge der Fachhochschule des Mittelstandes.

Ein absolutes Highlight war das Teamtraining im „Escape Room“. In drei verschiedenen Teams mussten die Studierenden schnellstmöglich knifflige Rätsel lösen, um sich aus den verschlossenen Räumen wieder zu befreien.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Ob Italiener, Mexikaner oder Hotel-Buffet – alle kamen dabei voll auf ihre Kosten.

Fazit: Inhalte, Konzept und Organisation mit „Rundumbetreuung“ in einer tollen Atmosphäre haben zum einmaligen Erfolg des Seminars beigetragen. Wir können Nachfolgejahrgängen nur wünschen, dass wieder ein ähnliches Seminar angeboten wird.

Zurück